Hör zu, mein Kind

 

Melodie

„Ein Schiff, das sich Gemeinde nennt“

(Martin Gotthard Schneider)

 

Musik

 

Hör zu, mein Kind, ich sage dir,

was du behalten musst.

Vergiss es nie! Denn, glaube mir:

Das wäre ein Verlust.

 

Ich präge dir Geschichten ein

und Worte, messerscharf,

mit denen Jesus Feuerschein

auf unsre Erde warf.

 

Den Namen hat die Welt gehört,

vergoldet und befleckt.

Er aber bleibt. Und Sinn und Wert

begreift, wer ihn entdeckt.

 

Sei nicht taub und blind,

hör und sieh, mein Kind:

Unter tausend Versprechen, die Nieten sind,

ist eines, das gewinnt.

 

Ihm standzuhalten ist nicht leicht –

ein Sturm, in dem man schwankt.

Und wer ihn klein macht oder seicht,

tut’s, weil er viel verlangt.

 

Doch wer sich ihm zu nähern wagt

und ihn zu Herzen nimmt,

bekommt von Gott ein Wort gesagt,

das alle überstimmt:

 

„Lass los, was dich in dir verschließt,

und lass dich ein auf mich.

Denn grad das Kreuz, vor dem du fliehst –

zum Himmel trägt es dich.“

 

Sei nicht taub und blind,

hör und sieh, mein Kind:

Unter tausend Erlösern, die Nieten sind,

ist einer, der gewinnt.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite