Effata

 

Markus 7, 34

 

Melodie

„Kommt herbei, singt dem Herrn“

(GL 270)

 

Musik

 

Tief dringt ein Stich,

bohrt sich ins Ich

mit seinem Gift, das die Seele füllt,

wirft aus dem Gleis,

treibt dich im Kreis

rund um das eigene Spiegelbild.

Wenn der böse Geist dich fesselt,

kommt dir niemand im Dunkel nah.

Abgesperrt und eingekesselt

wartest du auf ein Effata.

 

Wahrheit verstummt,

Sprache vermummt,

weicht jeder Antwort der Leute aus.

Taub wird das Ohr,

schließt wie ein Tor,

sperrt, was dich fordert und fragt, hinaus.

Wenn der böse Geist dich fesselt,

kommt dir niemand im Dunkel nah.

Abgesperrt und eingekesselt

zitterst du vor dem Effata.

 

Einer, der spürt,

der dich berührt,

kehrt vor der Mauer der Angst nicht um.

Dämon, fahr aus!

Öffne das Haus!

Mensch, fasse Mut, bleib nicht taub und stumm!

Wenn der Menschensohn dich segnet,

kommt Gott selbst deinem Herzen nah.

Und wer immer dir begegnet,

fühlt die Kraft seines Effata.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite