Agatha

 

Melodie

„Wer unterm Schutz des Höchsten steht“

(GL 291)

 

oder: Musik

 

Agatha, Zeugin, leiderprobt,

verhöhnt, beleidigt und gequält,

doch unauflöslich dem verlobt,

der Menschen für den Himmel wählt,

geh uns mit festem Mut voran,

wenn uns der Weg zu steinig scheint,

und zünde jene Liebe an,

die Körper, Geist und Seele eint.

 

Ein Mann der Macht begehrte dich

wie einen Schmuck für seinen Ruhm.

Die Frist, die er dir ließ, verstrich.

Dein Herz blieb Gottes Eigentum.

Da stieg sein Zorn wie Feuer auf,

Enttäuschung wuchs zur Raserei.

Das Marterwerk nahm seinen Lauf.

Doch Gottes Engel stand dir bei.

 

Agatha, Bild der starken Frau,

die sich um keinen Preis verkauft,

wenn wir verstrickt sind, halb und lau,

erinnre uns: Wir sind getauft,

und tauch uns ein in jenen Brand,

von dem zu glühen selig macht.

Dann hält in Not und Widerstand

die Liebe Christi Feuerwacht.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite