Bekenner unterm Hakenkreuz

 

Zwei Lieder

 

 

Melodie

„Hilf, Herr meines Lebens“

(GL 622)

 

Musik

 

Abgrund der Verbrechen,

wer kann davon sprechen,

welcher Richter rächen?

Herr, erbarme dich!

 

Einige erwachten,

lernten zu missachten,

Lügen zu entmachten.

Herr, erbarme dich!

 

Einige verlangten

Recht für die Erkrankten,

als die Pfleger wankten.

Herr, erbarme dich!

 

Einige erklärten

Juden zu Gefährten,

wie die Schriften lehrten.

Herr, erbarme dich!

 

Einige geboten

Einhalt den Verrohten,

halfen den Bedrohten.

Herr, erbarme dich!

 

Einige bekannten

dich, den Abgewandten,

als die Städte brannten.

Herr, erbarme dich!

 

Einige vertraten

dich mit ihren Taten.

Gib, worum sie baten:

Herr, erbarme dich!

 

Blutrot ist ihr Zeichen.

Lass uns ihnen gleichen,

nie dem Unrecht weichen:

Herr, erbarme dich!

 

© Peter Gerloff

 

 

Melodie

„Mir nach, spricht Christus“

(GL 616)

 

oder: Musik

 

Bekenner unterm Hakenkreuz,

von Jesu Wort geleitet,

ihr hieltet stand zur Zeit des Streits,

weil ihr das Leid nicht scheutet.

Mit letzter Klarheit bis zum Tod

durchdrang euch Gott und sein Gebot.

 

Ihr tratet für die Schwachen ein,

die lebensunwert hießen.

Ihr sagtet zu den Führern Nein,

die Völker morden ließen.

Ihr wusstet Gottes Hand im Spiel,

als Feuersaat vom Himmel fiel.

 

Ihr bliebt gefasst und ungebeugt

im Angesicht der Richter.

Im Tod habt ihr den Herrn bezeugt

als strahlend helle Lichter,

vor deren Schein die Lüge weicht

und falscher Heldenruhm verbleicht.

 

Dass alles Leben dem gehört,

der es beginnt und endet,

und jeder Mensch sich selbst zerstört,

den Allmachtswahn verblendet:

ihr rieft es laut und starbt dafür.

Stärkt unser Zeugnis jetzt und hier!

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite