Rabanus Maurus, Opus de universo

 

 

 

Rabanus Maurus

 

Melodie

„Vater unser, der du wohnest“

(GL HI 850)

 

oder: Musik

 

Wer nicht hört, hat nichts zu sagen.

Wer nicht wahrnimmt, sieht nichts ein.

Jede Antwort kommt vom Fragen.

Nur wer lernt, kann Lehrer sein.

Wenn Rabanus Maurus hörte,

wenn er schrieb und wenn er lehrte,

gab er Altem neuen Schein.

 

In Gewittersturm und Beben

braucht ein Hausbau festen Grund.

Die mit Christi Worten leben,

finden Halt in seinem Bund.

Für Rabanus war in Plagen,

in Erschöpfung und Versagen

jedes Wort ein Perlenfund.

 

Alle Weisheit kommt von oben

und verbirgt geheimen Sinn.

Die den Menschgewordnen loben,

suchen seine Spur darin.

Für die Schüler fand der Meister

Gottes Geist im Chor der Geister,

und sein Lied verherrlicht ihn.

 

Wenn die Menschen schnell vergessen,

weil ihr Wurzelgrund zerrinnt,

braucht es Lehrer, die ermessen,

wo die wahren Quellen sind.

Was du wusstest, gabst du weiter:

bleib, Rabanus, Wegbegleiter

auf dem Pfad, der Gott gewinnt.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite