Korn und Baum

 

Musik

 

In einem kleinen Saatkorn steckt

der Plan für Stamm und Äste,

ein Baum, der sich zum Himmel reckt,

mit Platz für viele Gäste.

 

In einem kleinen Saatkorn ruht

ein Himmelreich der Liebe.

Bei Regen, Wind und Sonnenglut

entfaltet es die Triebe.

 

Das Saatkorn ist ein Mensch, der lehrt

und heilt und Hoffnung spendet,

der Schwache stärkt und Stolzen wehrt

und als Verbrecher endet.

 

Er stirbt – und lebt und wächst empor

und holt sich aus dem Boden

den Baustoff seines Reichs hervor

mit göttlichen Methoden.

 

Da wachsen Menschen über sich

hinaus ins Ungeahnte,

verwandelt in- und äußerlich,

wie es ihr Schöpfer plante.

 

Der höchste Zweig im Sonnenglanz

ist Stoff aus Erdengründen.

Das Korn umfasst die Wahrheit ganz.

Wir tasten wie die Blinden.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite