Kommt und esst

(„Du mein Schutzgeist“)

 

        Kommt! Das Mahl ist zubereitet,
Opfermahl und Lebensfest,
          Mahl der Kirche, die noch streitet,
     Mahl, das Himmel ahnen lässt;
         Tisch des Armen, des Gekränkten
      Und des Reichen, wenn er teilt,
          Niemals leer für den Beschenkten,
          Der versöhnt beim Herrn verweilt.
         Esst: Sein Leib wird eure Speise!
           Staunt: Sein Blut wird euer Trank!
     Sättigt euch und werdet weise,
           Tauscht Verzweiflung gegen Dank.