Jakobus

 

Melodie

Preis und Ehre

(GL 486)

 

oder: Musik

 

Wer beim Weltenrichter säße,

wenn er urteilt und vergilt,

dessen Traum von Macht und Größe

wäre wunderbar erfüllt.

Du, Jakobus, träumtest so,

und du wagtest, so zu fragen.

Tabors Sonne sah dich froh,

doch der Ölberg dein Versagen.

 

Ausgelernt in Jesu Lehre,

trugst du seine Botschaft weit,

trankst den Kelch zu seiner Ehre,

angefüllt mit Todesleid.

Nicht auf Zion ist dein Grab,

sondern fern, am Rand der Erde.

Pilger, reich uns deinen Stab

und geh mit uns als Gefährte.

 

Lebenslange Wege führen

von den Träumen hin zum Ziel.

Leihen, Lassen und Verlieren

sind Gewinn in Gottes Spiel.

Hilf, Jakobus, mach uns leer

von Gepäck, das lähmt und lastet.

Wandre vor uns Pilgern her,

bis das Herz bei Christus rastet.

 

© Peter Gerloff

 

 

 

       Startseite